zurück | Gesundheit | Zecken, Borreliose

Zecken

Zecken
Das große Krabbeln

Mit den ersten warmen Tagen kommen Zecken aus ihren Verstecken heraus. Man trifft sie vorwiegend in Wäldern mit Unterholz.
Die Zecken sitzen dabei auf Büschen und Gräsern und nicht, wie vielfach geglaubt, auf Bäumen.

Das gefährliche an Zecken sind die Erreger, die von ihnen übertragen werden. In Deutschland sind FSME und Borreliose die häufigsten Krankheiten, die durch Zecken verursacht werden.

Zecke
Borreliose
Bis heute existiert bei uns kein Impfstoff gegen Borreliose. Dazu ist das Risiko an Borreliose zu erkranken nicht auf einzelne Regionen begrenzt. Nahezu jede dritte Zecke trägt Borrelien. In Deutschland ekranken jährlich 40.000 Menschen an dieser Krankheit.
Das typische Anzeichen
dieser Erkrankung ist die Wander-Röte. Diese tritt ein paar Tage bis Wochen nach dem Zeckenbiss auf. Sie breitet sich ringförmig von der Biss-Stelle aus.
Die Wander-Röte tritt allerdings nicht immer auf. Spätestens, wenn Sie nach einem Waldspaziergang Symptome wie Kopf-, Muskel-, Gelenkschmerzen oder Fieber bemerken, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
Wird die Borreliose frühzeitig erkannt, bestehen große Chancen zur Heilung.


Lesen Sie weiter:
Risikogebiete FSME und Borreliose
FSME Risikogebiete nach Landkreisen
Zeckenschutz
Zecken entfernen
Zecken im Garten


 zum Thema
  Risikogebiete FSME
  und Borreliose

  Zeckenschutz
  Zecken entfernen
  Kopfläuse

  Lippenherpes
  Körperfett
  Impfkalender
  Venen
  Blutdruck
  neue Themen
  Sitemap
 


[28.05.2004]
© by sweetnews
topolewski