zurück | Gesundheit | Hilfe bei Gerstenkorn

Gerstenkorn
Wärme bringt Linderung

Das Gerstenkorn tritt häufig in der Pubertät auf und wird vermutlich durch hormonelle Schwankungen begünstigt. Das häufige Auftreten des Gerstenkorns im Erwachsenenalter kann auf geschwächtes Immunsystem oder Diabetes hindeuten.
Der Furunkel entleert sich meist nach drei bis fünf Tagen von selbst. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit dieser den Eiterherd öffnen kann. Zusätzlich kann das Gerstenkorn mit einer antibiotischen Augensalbe behandelt werden.
Große Schmerzlinderung bringt die Behandlung mit warmen Umschlägen mit Kamillientee oder Kartoffelbrei.

Da die Erkrankung ansteckend ist, sollten Sie das Gerstenkorn nicht berühren, da es zu einer weiteren Infektion kommen kann. Nie mit schmutzigen Händen an die Augen fassen. Nach jedem Kontakt mit der entzündeten Stelle Hände waschen.



 weitere Themen
  Diabetes
  Körperfett
  Blutdruck
  Abnehmen ohne Diät
  BMI-Rechner
  Body Mass Index
  Sättigungsindex
  Migräne

  Rotbuschtee
  Blutdruck senken
  Lichtschwiele
  Totes Meer Salz
  Blasen vorbeugen
  und richtig behandeln

  Zahnpflege

  Sitemap
  neue Themen
 


[23.04.2004]
© MediaDialog, Topolewski
Fotos