zurück | Fitness | Sport, Training, Übertraining

Übertraining
Zuviel Training macht krank

Übertriebener und falschverstandener Erhrgeiz führt bei vielen Freizeit-Sportlern langfristig zu körperlichen Beschwerden – die erwünschte Fitness bleibt aus.

Gründe für das Übertraining
Viele Freizeitsportler betrachten ihr Training als eine Art Kur: Selten aber dafür um so übertriebener. Gerade in der Urlaubszeit möchte man die körperliche Fitness geradezu erzwingen. Nicht selten werden die nötigen Ruhepausen dem Körper nicht gegönnt. Die Folge sind Erschöpfungszustände, die einen über den ganzen Tag – Wochenlang – begleiten.

Symptome für das Übertraining:
Appetitlosigkeit
Sportliche Aktivität bremst den Appetit. Wegen der langanhaltenden Appetitlosigkeit kann es aber auch zur Mangelernährung kommen.
Schlafstörungen
Sport macht gesunden Schlaf – keine Frage. Übertraining raubt diesen aber.
langanhaltende Erschöpfung
Hören Sie auf Ihren Körper. Auch wenn der Geist willig ist, kann der geschundene Körper keine Wunder vollbringen.



So vermeiden Sie das Übertraining
• Trainieren Sie nie bis zur Belastungsgrenze.
• Gönnen Sie Ihrem Körper Pause zwischen den Trainingseinheiten.
• Bei Muskelkater braucht Ihr Körper 48 Stunden, um sich zu erholen.
• Sollten Sie Erschöpfungssymptome verspüren, beenden Sie das Training.

Die körperliche Fitness lässt sich nicht von heute auf morgen erzwingen. Lassen Sie sich Zeit und planen Sie Pausen ein. Um lanfristige Erfolge zu erzielen, intergrieren Sie Ihre sportlichen Aktivitäten in den Alltag ein.


 Fitness
  Fitness
  Ausdauersport
  Seitenstechen
  gelenkschonende
  Sportarten

  Blutdruck senken
  Lichtschwiele
  Treppensteigen
  Blutdruck

  Blasen vorbeugen
  und richtig behandeln

  Körperfett
  Venen
  neue Themen
  Sitemap
 


[15.03.2013]
© by sweetnews
topolewski
GesundheitsratgeberApotheke